Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 25. Januar 2020, 19:38

Das Corona-Virus breitet sich aus

Zitat

Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan – Gefahr weitaus größer als gedacht

Im Reich der Mitte liegen die Nerven blank, Millionenstädte werden abgeriegelt, um die Entstehung einer Pandemie zu verhindern.
Menschen fallen Menschen auf der Straße tot um, Helfer in Schutzanzügen eilen herbei.

Noch gibt es für China keine Reisewarnungen. Laut WHO ist die Fallzahl nicht ausreichend für weitreichendere Maßnahmen.
Entgegen der moderaten Berichte in unseren Medien nennt die sehr bekannte US-Radioshow von Hal Turner ganz aktuell furchterregende Zahlen.

Turner sagt, verdeckte Geheimdienstleute, die ehemalige Kollegen von seinen 15 Jahren beim FBI sind, die letzten fünf Jahre in der Joint Terrorism Task Force für Nationale Sicherheit, Terrorismus und ausländische Spionageabwehr zuständig sind und sich derzeit in China befinden, bestätigen, dass über 2,8 MILLIONEN Menschen infiziert sind und es bisher 112.000) Tote zu beklagen gebe. Haupttodesursache: Multiples Organversagen. Die Leute fallen buchstäblich tot um.

Eine Nachricht von einem Arzt an vorderster Front in Wuhan hat bestätigt, dass der Grund für die geringe Zunahme der Infizierten darin besteht, dass die Krankenhäuser keine Virentest-Kits mehr haben…

Die Tausenden von Toten würden direkt zu Verbrennungsanlagen gebracht. Keine Beerdigung. Kein Begräbnis. Nur verbrannt. Intel erhält seine tatsächlichen Todeszahlen direkt von den Betreibern der Verbrennungsanlagen.

Das folgende Video zeigt beunruhigende Szenen, die privat hochgeladen wurden.

Quelle contra-magazin
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

2

Samstag, 25. Januar 2020, 19:51

Coronavirus: In Europa angekommen, aber lt. Gesundheitsminister Jens Span, ist Deutschland ist gut vorbereitet.
Na, dann hoffen wir mal, dass das auch so stimmt.


Auch Australien meldet Coronavirus-Infektion
Nach mehreren anderen Ländern u.a. auch Frankreich, hat nun auch Australien einen Fall der vom neuen Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit bestätigt. Der Erreger sei bei einem Mann nachgewiesen worden, der vergangene Woche aus China nach Australien eingereist und zuvor in Wuhan gewesen sei, sagte Gesundheitsministerin Jenny Mikakos am Samstag. Bei dem unter Quarantäne stehenden Patienten handelt es sich Mikakos zufolge um einen Chinesen, der in stabilem Zustand sei. Darüber hinaus würden fünf Verdachtsfälle im Bundesstaat New South Wales und zwei im benachbarten Queensland überprüft.
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

3

Montag, 27. Januar 2020, 13:55

Zitat

Ist dieses Virus ist etwa Hausgemacht ?

Das Coronavirus ist patentiert und unter der Nr. EP3172319A1 beim Europäischen Patentamt auf das Pirbright Institut eingetragen.
verfasst von Albrecht, 27.01.2020, 11:13

Hallo zusammen,
man ist erschüttert, wenn man liest, dass Patente auf Viren vergeben werden und der Steuerzahler anschließend für die Entwicklung und Verabreichung von Impfstoffen zahlen soll. Ein perfektes und zugleich teuflisches Geschäft der Globalisten.

„ Quelle“
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

4

Donnerstag, 30. Januar 2020, 15:19

Zitat

„China gibt die genauen Todesursachen der Verstorbenen nicht bekannt“

Das Virus breitet sich unterdessen weltweit rasant aus. In Italien sitzen 6000 Passagiere auf einem Kreuzfahrschiff fest, nachdem eine chinesische Passagierin Erkrankungssymptome gezeigt hatte. Das Schiff war zuvor die Mittelmeerküste entlanggefahren und hatte in zahlreichen Häfen Halt gemacht.

Die Zahl der am Coronavirus verstorbenen Patienten in China ist den deutschen Behörden bislang noch nicht bekannt.
Das erklärte der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar H. Wieler, am Mittwoch im Unterausschuss „Globale Gesundheit“ des Bundestags, wie Tagesspiegel Background „Gesundheit & E-Health“ jetzt vom Ausschussmitglied Andrew Ullmann (FDP) erfuhr. Auf Nachfrage Ullmanns erklärte Wieler demnach schriftlich, dass „wir die genauen Risiken und Todesursachen der an Coronavirus-Infektionen Verstorbenen nicht kennen.
Die chinesischen Behörden geben diese Daten bislang nicht bekannt.“

Derzeit gibt es in Deutschland vier bestätigte Erkrankungen mit dem Virus.

Quelle Tagesspiegel
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

5

Donnerstag, 30. Januar 2020, 16:32

Zitat

Derzeit gibt es in Deutschland vier bestätigte Erkrankungen mit dem Virus.

Der Globalisierung sei Dank.
China stellt ganze Regionen unter Quaratäne, In Italien sitzen 6000 Passagiere auf einem Kreuzfahrschiff fest, in Bayern sind inzwischen 90 Menschen in Quarantäne, fünf Infektionsfälle in Frankreich sowie weitere Infizierte werden isoliert.
Aber Sorgen soll man sich keine machen. Irgendwie passt das doch alles nicht zusammen oder ?

Wer nun auch noch versucht, dass Thema zu verharmlosen, leidet wahrscheinlich selbst schon an dem Coronavirus. ;(
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

6

Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:00

Hier einige Ereignisse zusammengefasst.

Deutsche müssen sich an Kosten ihres Rückholflugs beteiligen
Bei der geplanten Rückholung von etwa hundert Deutschen aus der vom neuartigen Coronavirus besonders betroffenen Deutsche sollen am Samstag aus Wuhan ausgeflogen werden

Bisher keine Landesgenehmigung für Bundeswehrmaschine in Wuhan chinesischen Metropole Wuhan gibt es noch letzte Hürden. Bisher gebe es keine Landegenehmigung für die Bundeswehrmaschine in Wuhan, sagte
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der „Bild“-Zeitung.
Die Rückholung solle „schnellstmöglich“ erfolgen. „Wir müssen es aber auch gründlich vorbereiten“, fügte er hinzu. Der Airbus der Luftwaffe soll am Freitagmittag von Köln-Wahn aus in Richtung China fliegen.
Die Deutschen in der schwer von der neuen Lungenkrankheit betroffenen Metropole Wuhan in Zentralchina sollen am Samstag ausgeflogen werden. Die deutschen Konsularbeamten vor Ort haben die Betroffenen informiert, dass sie dann zum Flughafen kommen sollen, um nach Frankfurt geflogen zu werden, wie ein deutscher Ingenieur telefonisch der Deutschen Presse-Agentur in Peking berichtete. Nach bisherigen Schätzungen geht es um rund 90 Bundesbürger. Sie sollen nach der Landung zwei Wochen in Quarantäne kommen.
Die Deutschen müssten den Transport zum Flughafen in der weitgehend stillgelegten Metropole selbst organisieren, sagte der 32-Jährige aus der Nähe von Köln, der seit zweieinhalb Jahren bei einem deutsch-chinesischen Gemeinschaftsunternehmen in Wuhan arbeitet. „Wie viele sich jetzt darauf einlassen, weiß er nicht.“
Quelle Welt-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

7

Samstag, 1. Februar 2020, 23:30

Wenn der Corona Virus so harmlos ist, warum dann das ganze Theater und die Rückführung von dort lebenden Deutschen ?
Ist doch alles ganz easy, Händewaschen reicht doch um sich vor Corona zu schützen, wie Spahn und Co. uns erzählen !?

Aber so langsam bekommt man doch das Gefühl, dass da was gewaltig unter den Tisch gekehrt wird, und das nicht nur von China aus. Man muss schließlich kein Verschwörungstheoretiker sein um auf Gedanken wie entfleuchter Virus oder Testlauf zu kommen.
Viele Menschen haben bereits ein recht mulmiges Gefühl bei dieser Sache, denn man bekommt ja keine klare Aussage, wie gefährlich das Corona-Vierus wirklich ist.

Da liest man China hat schon die ersten Infizierten wieder als geheilt aus dem Krankenhaus entlassen, also Harmlos ? Machen die Medien nur wieder auf Sankt Panik oder was ?
Dann erfährt man aus anderen Medien, es gibt allein in China bereits mehr als 250 Todesfälle die mit dem Virus in Verbindunggebracht werden.

Man weiß bald nicht mehr wem man noch Glauben schenken kann. :\
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

8

Samstag, 15. Februar 2020, 13:32

Zitat


Covid-19-Erreger ...Frankreich meldet ersten Coronavirus-Todesfall in Europa
Erstmals außerhalb Asiens ist ein Mensch an Covid-19 gestorben. Deutschland verschärft die Einreise für Fluggäste aus China.

Ein älterer chinesischer Tourist ist in Frankreich an einer Coronavirus-Infektion gestorben. Der 80-Jährige sei damit das erste Covid-19-Todesopfer in Europa, sagte die französische Gesundheitsministerin Agnes Buzyn. Der Patient aus der schwer betroffenen zentralchinesischen Provinz Hubei war seit Ende Januar in einem französischen Krankenhaus behandelt worden, sagte sie.

Bei dem Todesfall handle es sich um den "ersten außerhalb Asiens", sagte Buzyn. Frankreich hat bislang elf Covid-19-Kranke registriert. Die überwiegende Mehrheit der an dem Virus erkrankten Personen befindet sich in China. Das Virus hat bislang mehr als 1500 Menschen getötet. Außerhalb des chinesischen Festlands wurden zuvor drei Todesfälle gemeldet - in Hongkong, Japan und auf den Philippinen. In China sind nach Angaben der Behörden bereits mindestens 1523 Menschen durch den Erreger der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, mehr als 66.000 Menschen steckten sich demnach an.

In zahlreichen europäischen Ländern, auch in Deutschland, wurden in den vergangenen Wochen Menschen gemeldet, die mit dem neuen Virus infiziert sind. Bislang war aber niemand gestorben, bei einigen Patienten verlief die Erkrankung nahezu ohne Symptome.

Fluggäste in Frankfurt und München werden genauer befragt

weiterlesen Quelle Spiegel
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

9

Samstag, 15. Februar 2020, 13:40

Der erste Tote in Europa!
Und so wird nun hier rigoros gehandelt ?
Den Fluggästen werden drei Fragen gestellt. Konkret würden Flugreisende aus China ab heute befragt, ob sie Kontakt mit Virus-Infizierten hatten oder sich im Infektionsgebiet aufgehalten haben.
Diese Maßnahme wird dann auch noch als angemessene Methode bezeichnet, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern !?
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

10

Donnerstag, 20. Februar 2020, 16:02

Zitat

Coronavirus auf Kreuzfahrtschiff ...Deutsche von der „Diamond Princess“ kommen nach Berlin und werden 14 Tage isoliert

Sechs Deutsche werden von der „Diamond Princess“ nach Berlin gebracht.
Gesundheitssenatorin Kalayci zufolge gibt es in der Hauptstadt weiter keine Infektion.


Berlin erwartet am Wochenende deutsche Passagiere von Bord des in Japan liegenden Kreuzfahrtschiffes „Diamond Princess“, auf dem das neuartige Coronavirus grassiert. Voraussichtlich am Samstag werde auf dem militärischen Teil des Flughafens Tegel eine Maschine mit den Menschen ankommen, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Unter den sechs Passagieren sind demnach zwei Berliner. Beide seien negativ auf Sars-CoV-2 getestet. Geplant sei, sie zunächst 14 Tage zu Hause zu isolieren. Das Verfahren sei mit allen beteiligten Behörden in Bund und Ländern abgestimmt.

Auf dem Schiff mit den 3000 Passagieren grassiert das Coronavirus

Die Menschen – vier deutsche Staatsangehörige und zwei Ehepartner – fliegen mit einem italienischen Rückholflug zunächst nach Rom. Dann reisen sie nach Berlin weiter, wo Amtsärzte sie in Empfang nehmen. Diejenigen, die nicht in der Hauptstadt wohnen, werden von DRK-Mitarbeitern in ihre Heimatorte gebracht.

Vor knapp zwei Wochen waren 20 China-Rückkehrer in Berlin-Tegel gelandet und in einem separaten Teil der DRK Kliniken Köpenick unter Quarantäne gestellt worden. Sie können die Quarantäne voraussichtlich am kommenden Sonntag verlassen.

Die „Diamond Princess“ war nach einigen Corona-Fällen von den japanischen Behörden unter Quarantäne gestellt worden. Die Lungenkrankheit breitete sich in der Folge auf dem Schiff immer weiter aus. Bis zum Vortag waren auf dem Schiff 621 Infektionen unter den Menschen an Bord nachgewiesen worden. Zwei Passagiere starben inzwischen. Die Ausschiffung der rund 3000 Menschen auf dem Schiff ist in Gang und soll mindestens bis Freitag dauern.

Nach den Worten Kalaycis müssen sich Berliner im Hinblick auf das in China ausgebrochene Virus Sars-CoV-2 keine Sorgen machen. Weiterhin gebe es keinen bestätigten Infektionsfall in der Stadt. In 96 Fällen, bei denen Verdacht bestand, habe eine medizinische Prüfung ergeben, dass keine Ansteckung vorliege.
„Es gibt keinen Grund zur Panik“, sagte Kalayci zum Coronavirus
weiterlesen
Quelle Zeit-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

Free counters!