Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Querbeet. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Dezember 2019, 18:49

WDR: Eklat um Kinderchor-Lied über Oma als „Umweltsau“

Zitat

WDR-Kinderchor sorgt mit Lied für Empörung: „Meine Oma ist ‚ne alte Umweltsau“
In Zeiten von Greta Thunberg dachte sich offenbar auch der WDR, ein Statement in Sachen Klimaschutz setzen zu müssen. Für den Dortmunder Kinderchor des Senders dichtete man also kurzerhand das Kinderlied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ um. Und so lautete die erste Strophe des Liedes in der WDR-Version:

„Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad

Das sind tausend Liter Super jeden Monat

Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau“

Doch auch etliche andere Umwelt-Sünden werden in dem neuen Text aufgegriffen. So fährt die Oma etwa auch mit ihrem SUV beim Arzt vor und „überfährt dabei zwei Opis mit Rollator“. Zudem brät sich die fiktive Oma „jeden Tag ein Kotelett“ und das einfach nur, „weil Discounter-Fleisch so gut wie gar nix kostet“.

Quelle Merkur-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

2

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:04

Eine Pädagogin und Mutter brachte es auf den Punkt

Zitat

Empörte Pädagogin und Mutter: Die besungene‚ Umwelt-Sau‘ hat heute eine Rente, mit welcher sie die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann und welche sie zur Tafel treibt

»Hallo WDR 2 – nun habt ihr das Video gelöscht und meint, die Sache ist erledigt?
Bekommt ihr den Text aus den Kinderköpfen auch so einfach wieder raus? Zumal der Song ja auch schon im Radio gelaufen ist? Habt ihr immer noch nicht begriffen, dass dies KEINE Satire war – sondern plumpe Beleidigung einer ganzen Generation ohne jede Rechtfertigung, ohne jede ‚versteckte Wahrheit‘?

Das ist nämlich SATIRE – wenn man sich über etwas Tatsächliches lustig macht. Die Wahrheit allerdings ist, dass die besungene ‚Umwelt-Sau‘ heute eine Rente hat, mit welcher sie die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann und welche sie zur Tafel treibt – zu Fuß, denn Geld für den Bus hat sie auch nicht. Zeigen Sie mir die Oma, die sich täglich ein Kotelett in die Pfanne haut und zeigen Sie mir die Oma, die mit dem SUV zum Arzt fährt! Sie nutzen in diesem verunstalteten Kinderlied die Jüngsten, um auf die Schwächsten verbal einzuprügeln – auf die, welche IHREN Wohlstand erst möglich gemacht haben.

Als Pädagogin würde ich Ihrem Chorleiter dringend empfehlen, mit den Mädchen dieses ‚Projekts‘ ein aufklärendes Gespräch zu führen – dass es falsch war, diesen Text mit lachendem Gesicht zu singen. Die Kinder werden darüber nämlich nicht nachgedacht haben und reflektieren gar nicht, dass sie ihre eigenen Großmütter damit verunglimpfen ohne jede Berechtigung.

Sie wollen SATIRE?

Dann machen Sie doch einen Song über die Grüne Kati, die zum Eisessen nach Kalifornien flog – oder über einen Özdemir, der zum Silvesterklettern in die Anden tourt. Über eine Frau Merkel auf dem Weg nach Japan und ein zweites Flugzeug musste sicherheitshalber als Reserve mit. Oder wenn fünf Kabinettsmitglieder in vier Maschinen zeitgleich in die USA reisen.

Vertonen Sie den Kantinenplan des Bundestages mit Straußenfilet und frischen Südfrüchten – den findet man über Google im Internet!

Vertonen Sie die höchsten Rüstungsexporte in diesem Jahr oder die explodierenden Reisekosten der Parlamentarier. DAS hätte ALLES, was SATIRE braucht, um Satire zu sein. Sollen die lieben Kinderchen doch über ihre Schulen singen, wo das Dach von der Turnhalle runterkommt und wegen Lehrermangel jede 8. Schulstunde ausfällt. Dazu fehlt der Mut oder wie?

Und Sie haben nicht mal den MUT, sich für Ihren fabrizierten Bockmist zu ENTSCHULDIGEN – Ihr Mut reicht nur dafür, Seniorinnen verbal mit Dreck bewerfen zu lassen.

Sorry – das ist erbärmlich.

Ich werde nach den Ferien mit meinen Kindern im Unterricht besprechen, dass es manchmal sinnvoller ist, selbst zu musizieren, als sich ‚Konserven‘ aufs Ohr zu klemmen.

Als Pädagogin und als Mutter reicht mir Ihre ‚Erklärung‘ nicht mal ansatzweise! Schämen Sie sich!«

Quelle J-watch-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

3

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:24

Zitat

WDR-„Umweltsau“ kein Einzelfall: Chor sang 2018 im NDR „Fick die Cops, sie sind Bullenschweine“
Von EUGEN PRINZ | Es ist ungeheuerlich, wie viel Schmutz nun an die Oberfläche des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gespült wird, nachdem dieser zwangsfinanzierte Pfuhl durch das unsägliche „Oma-Lied“ ordentlich aufgewirbelt wurde.

Nach „Umweltsau“ und „Nazisau“ nun auch noch „Fick die Cops“
Bereits vor einem Jahr hat der NDR einen Chor singen lassen – „Fick die Cops“ war 2018 ein ähnlicher „Erfolg“ wie Umweltsau und hat bereits knapp 178.000 Aufrufe auf Facebook, das sind 178.000 Gehirne junger Leute, die mit Antifa-Propaganda übelster Art infiziert wurden – auf Kosten des Gebührenzahlers.

Produziert wurde dieses Machwerk von funk. Laut Wikipedia ist funk ein deutsches Online-Medienangebot und Content-Netzwerk der ARD und des ZDF für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 29 Jahren. ARD und ZDF sind gemeinsam Träger und gleichberechtigte rundfunkrechtliche Veranstalter des Angebots.

Quelle PI-News-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

4

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:36

Also wenn das ganze jetzt auch noch unter Satire oder Kunst abgehandelt wird, dann distanziere ich mich jetzt erst einmal von diesen Mist.
So wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus? Erst Hasslieder veröffentlichen und sich dann wundern, wenn Menschen dagegen protestieren?
Das war wirklich das Allerletzte, da sollte man sich nicht schützend vor die betroffenen Mitarbeiter stellen, sondern diese sollten umgehend entlassen werden.
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

5

Sonntag, 29. Dezember 2019, 20:36

Man kann manchmal einfach nicht mehr glauben, was aus Deutschland geworden ist.
Keinerlei Respekt vor der Lebensleistung dieser Generation ohne deren Wiederaufbau es Deutschland in der jetzigen Form gar nicht geben würde. Mit diesem grotten schlechten und absolut witzfreiem Lied wird nicht nur jeder "Omi" massiv vor die Füße getreten, nein man beleidigt einen ganze Generation, die unserer heutigen Jugend ein sorgenfreies Leben ermöglichen oder es zumindest auf jede Art und Weise ermöglichen wollen. Was wären denn viele Mütter mit Kindern wenn es die Oma nicht geben würde, die auf das Kind aufpasst, wenn sie arbeiten müssen? Die bei Krankheit einspringen? Die mit ihrer kargen Rente ihren Enkeln trotzdem Geschenke kaufen?

Wenn diesem schamlosen und teilweise auch gesetzwidrigem Treiben in TV und anderen Medien nicht langsam Einhalt geboten wird, sehe ich die Zukunft mehr als schwarz für Deutschland.
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

Free counters!