Sie sind nicht angemeldet.

51

Samstag, 21. März 2020, 16:24

Zitat

Seehofer will trotz Corona-Krise junge Migranten aus Griechenland aufnehmen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält trotz der Einreisebeschränkungen an seiner Zusage fest, eine begrenzte Zahl minderjähriger Migranten aus den griechischen Lagern aufzunehmen. „Wir haben zugesagt, dass wir uns bei der Aufnahme beteiligen“, sagte Seehofer dem „Spiegel“. „Dazu stehen wir.“

Wegen der Corona-Pandemie hatte sein Haus angeordnet, dass Ausländer in der Regel nicht mehr nach Deutschland einreisen dürfen.

Ausgenommen ist dem Bericht zufolge jedoch die Aufnahme jener besonders schutzbedürftigen Kinder, auf die sich Deutschland und EU-Staaten wie Frankreich, Irland, Portugal und Finnland Mitte März geeinigt hatte. „Das Heft des Handelns liegt jetzt bei der Kommission“, sagt Seehofer mit Blick auf Brüssel.

1600 Migranten sollen aus Lagern geholt werden
weiterlesen QuelleEpochtimes
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

52

Samstag, 21. März 2020, 18:40

Heimatminister ? Welch ein Hohn, was aus unserer Heimat wird, ist diesem Herrn scheinbar vollkommen egal.

Seehofer will weiterhin Flüchtlingskinder aufnehmen trotz einer auch bei uns anhaltenden Corona Seuche!
Alleinreisende Mädchen unter 14 Jahren, was soll denn diese Schönfärberei ? Die dürfen in ihren Heimatländern noch nicht mal alleine zur Nachbarsfreundin zum Spielen gehen und jetzt will man uns weismachen, dass sie alleine bis nach GR gekommen sind ?

Au man, dass tut ja schon richtig weh. Für wie blöd hält man uns eigentlich ?

Abgesehen davon hat sich bei genauem Nachzählen doch herausgestellt, dass es insgesamt nur rund 500 wirkliche Kinder betrifft.
Was soll nun schon wieder die Zahl von 1600 ? Nehmen wir jetzt nicht nur die angeblich alleinreisenden Kinder auf, sondern auch noch deren dazugehörenden Familien ? Wie sonst kommt man urplötzlich auf die Zahl 1600 ?

Dieser Mann hat so was von fertig. :pillepalle: :hail:
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

53

Freitag, 27. März 2020, 19:09

Zitat

27. März 2020, 15:55 Uhr /....
Deutschland zu rascher Aufnahme von Flüchtlingen bereit



Minderjährige, die in den überfüllten Flüchtlingscamps in Griechenland leben, sollen zügig nach Deutschland gebracht werden. Die EU-Kommission hofft auf nächste Woche.

Die Bundesregierung will Minderjährige aus den Flüchtlingscamps auf den griechischen Inseln rasch aufnehmen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stehe zu seiner Zusage, sagte Ministeriumssprecher Steve Alter. Innerhalb der EU-Kommission hofft man darauf, dass es schon nächste Woche soweit sein könnte.

Deutschland und einige andere EU-Staaten hatten zugesagt, mindestens 1.600 unbegleitete Kinder und andere Migranten aus den völlig überfüllten Lagern auf den Ägäisinseln aufzunehmen. Ein Kommissionssprecher hatte kürzlich gesagt, wegen des Coronavirus komme es zu Verzögerungen. Doch EU-Innenkommissarin Ylva Johansson sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, die Vorbereitungen in Deutschland und Luxemburg seien schon weit. Sie hoffe, dass "die ersten Kinder nächste Woche in Aufnahmeländer gebracht werden können".

Ob Deutschland am Ende 250 oder 400 Minderjährige aufnehmen wird, ist allerdings bis heute ebenso ungeklärt wie die Frage, wann sie aus Griechenland abreisen werden. "Die Bundesregierung steht hierzu in intensivem Austausch mit den europäischen Partnern, um zeitnahe Übernahmen von den griechischen Inseln zu gewährleisten", hieß es aus dem Innenministerium.

Die EU-Kommission organisierte an diesem Freitag eine Videoschalte mit jenen EU-Staaten, die ihre Bereitschaft zur Aufnahme der Kinder und Jugendlichen bereits bekundet oder signalisiert haben. Dort sollte das geplante Verfahren zur Umsiedlung vorgestellt werden und der Zeitplan angesichts der Corona-Krise diskutiert werden. Gesundheitstests vor einer Umsiedlung seien ohnehin Standard, hieß es aus der EU-Kommission. Derzeit werde noch darüber beraten, wie das Verfahren den Umständen angepasst werden könne.
weiterlesen QuelleZeit-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

54

Freitag, 27. März 2020, 20:49

Am deutschen Wesen wird die Welt genesen.
Das genau ist eines der großen unfassbaren Wunder hier bei uns. Diese Auffassung einer Demokratie wie die der Unseren, muß man als Bürger und Steuerzahler erst noch lernen zu begreifen um das auch so zu verstehen, wie diese von der Politik am Ende ohne jeden Skrupel angewendet wird.

Naja, dann hoffen wir mal, dass die zu uns kommenden unbegleiteten Flüchtlingskinder zumindest ihr eigenes Rasierzeug in ihren Gepäck mit dabei haben. :hail:
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

55

Gestern, 12:41

Zitat

28. März 2020...
Kriegerischer Akt: Flüchtlingsrandale an griechischer Grenze waren von Türkei inszeniert

Was ohnehin jeder wusste, haben die Weltöffentlichkeit, die NATO, vor allem aber die bis zuletzt unbelehrbare deutsche Bundesregierung jetzt schwarz auf weiß: Das Erdogan-Regime in Ankara hat die Krawalle und militanten Ausschreitungen an der griechischen Grenze vorsätzlich verursacht – zuerst hat es sie initiiert und dann verschärft. Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll dazu entsprechende Hinweise haben.

Die vor vier Wochen aufgeflammten Unruhen entlang der griechisch-türkischen Grenze hatten Anfang März in einer massive militärischen Bedrohungslage gegipfelt, gegen die Griechenland sogar Truppen zum Grenzschutz mobilisieren musste. Schon früh pfiffen die Spatzen von den Dächern, dass Erdogan selbst die Flüchtlingsmassen in Gang gesetzt hatte. Die schon 2016 erpressten Gelder zur Zurückhaltung der in der Türkei aufgehaltenen, mittlerweile vier Millionen Flüchtlinge waren dem Despoten zu wenig, er wollte „nachverhandeln“ – und hatte anscheinend eine Neuauflage des „EU-Flüchtlingsdeals“ im Sinn, den es staatsrechtlich-formal nie gab.
weiterlesen QuelleJ-watch
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

56

Gestern, 12:56

Erdogan inszeniert Unruhen mit dem vorrangigen Ziel Deutschland weiter zu erpressen.
Und so lange er damit durchkommt, wird er nichts ändern sondern diese Situation weiter verschärfen!

PS. :pleasantry: Ein inszenierter Kriegsschauplatz, ohne das dort Kinder zu sehen sind !?
Na sowas, wurden die Kinderbilder etwa zurück in deutsche Medienkeller gebracht, um uns diese erst beim nächsten Ansturm zu präsentieren ? :europa:
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

Free counters!