Sie sind nicht angemeldet.

11

Sonntag, 26. Januar 2020, 13:31

Zitat

Leute wie Riexinger, die ihrer eigenen Partei täglich Wählerstimmen kosten, sollte man besser nicht zitieren.


Wo ist das Problem ?
Politiker sollen keine vorzeitigen Pensionen beziehen, sie sollen nicht zu Lobbyisten werden und eigentlich sollen sie auch nicht in die Wirtschaft gehen. Aber was denn dann ?

Irgendwie kann man doch die Aufregung um Gabriel überhaupt nicht verstehen, denken wir doch mal an folgenden Sachverhalt zurück.

Die SPD wollte Gabriel nicht mehr haben, er hat seine Sperrzeit beim Wechsel von Politik in die Wirtschaft eingehalten.
Die Deutsche Bank selbst hat einen schweren Niedergang hinter sich und sucht nach neuen Gesichtern. Gabriel könnte da evtl. nützlich sein.

Sehen wir es doch einmal so, politische schlupflöcher sind doch nichts neues. Dadurch bekommen Politiker ja schon während ihrer Amtszeit, bereits diverse Möglichkeiten die Weichen für die Nachkarriere vorzubereiten.
Gabriel war Wirtschaftsminister, und da hat man schon gewisse Möglichkeiten sich Vorteile zu sichern und er wäre da auch nicht der erste der auch seine Pfründe in trockene Tücher legt. Andererseits hat Gabriel seine politische Laufbahn beendet und kann seine Zukunft nun selbst bestimmen wie er sie für richtig hält.
Ebenso gibt's auch politisch kein Problem mehr, da er hierzu mittlerweile keine große Relevanz mehr bietet.
Also, warum das Geschrei über eine Nachricht, die so viel Relevanz hat, wie der berühmte Sack Reis in China? ?(
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

Ähnliche Themen

Free counters!