Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Querbeet. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. Juli 2020, 12:20

Kommt es nun zu einer neuen politischen Entwicklung in Polen ?

Zitat

Warschaus Bürgermeister will neue politische Bewegung gründen
Rafał Trzaskowski will nach seiner Wahlniederlage weiter für ein "tolerantes und europäisches" Polen kämpfen. Für September ist ein Treffen der Bürgerbewegung geplant.

Nach seiner knappen Niederlage bei der Präsidentschaftswahl will der polnische Oppositionspolitiker Rafał Trzaskowski eine neue politische Bewegung ins Leben rufen. "Wir dürfen nicht die Waffen strecken", sagte Trzaskowski bei einer Kundgebung in Gdynia. Er wolle eine Bürgerbewegung für ein "tolerantes und europäisches" Polen gründen. Einzelheiten zu dem Projekt wolle er bis Ende Juli bekannt geben. Für den 5. September ist laut Trzaskowski eine erste Versammlung geplant.


Der Bürgermeister der Hauptstadt Warschau war bei der Präsidentschaftswahl für die liberale Bürgerplattform (PO) angetreten. Trzaskowski ist einer der stellvertretenden Vorsitzenden der Oppositionspartei. Bei der Stichwahl am Sonntag unterlag er Amtsinhaber Andrzej Duda. Der Präsident, der von der nationalkonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) unterstützt wird, setzte sich dabei mit 51,03 Prozent denkbar knapp gegen seinen proeuropäischen Herausforderer durch. Trzaskowski kam auf 48,97 Prozent.
Die PO will das Wahlergebnis nicht anerkennen und reichte am Donnerstag Beschwerde beim obersten Gericht ein. Sie beklagte Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung und warf dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender TVP Voreingenommenheit zugunsten Dudas vor. Das oberste Gericht muss bis zum 3. August über diesen Einspruch entscheiden.
weiterlesen QuelleZeit-Online
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

2

Samstag, 18. Juli 2020, 13:27

"So wie es scheint, ist Polen noch nicht verloren."
Diesen Satz kann nun ein Jeder für sich selbst so interpretieren das er passt.

Die Wahl nur knapp verloren, dass aber macht das liberale, offene Polen nun wirklich nicht unbedeutend.
Ich denke trotz aller bedenklichen PiS-Entwicklungen können die Menschen doch wirklich Hoffnungsvoll in die Zukunft Polens schauen. Dabei allerdings sollten sie nicht außer Acht lassen, dass auch für Politiker wie Rafal Trzaskowski die Zeit noch kommen wird, alles braucht eben seine Zeit.
Auch Polen braucht so Leute, die nach vorne blicken und nicht nur zurück. :thumbsup:
Signatur von »Eumel« Wie wenig wir wissen, erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen

Free counters!