Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum Querbeet. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. Dezember 2010, 20:40

Die Lottobetrüger und ihre Tricks...

Anwälte im Dienst von Abzockern, Gewinnspiel- und Lottomafia

Zitat

Um verstehen zu können warum die Abzock- und Nutzlosbranche sowie die Gewinnspiel- und Lottobetrüger besonders im deutschen Sprachraum so viel Schrecken verbreiten, muss man sich einmal mit der Struktur der Geflechte ansehen. Eine wesentliche Rolle fällt dabei den Anwälten zu, die für solche Gauner oft als Eintreiber tätig sind. Manchmal geht deren Engagement sogar darüber hinaus und es darf vermutet werden, dass ein Syndikus auch schon mal die treibende Kraft hinter diversen Projekten ist. Um manch einen Anwalt ist es inzwischen ruhig geworden. Bei anderen trügt der Schein, denn sie sind nach wie vor für diese unseriösen und/oder betrügerischen Geschäftsmodelle aktiv. Nachfolgend ein kleiner Überblick zu einigen Anwälten...

Quelle und vollst. Bericht: antiabzockenet.blogspot.com
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

2

Mittwoch, 5. Januar 2011, 09:42

Re: Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Gewinnspiel-Opfer


Zitat

Ehepaar verliert über eine halbe Million Euro
Als das Ehepaar S. Post aus Spanien bekommt, staunt es nicht schlecht: Gleich in zwei großen spanischen Lotterien soll es mehrere Millionen Euro gewonnen haben! Die beiden Rentner müssten angeblich nur eine Bearbeitungsgebühr nach Spanien überweisen, dann würde der Gewinn ausgezahlt. Trotz Zweifel zahlt das Ehepaar – schließlich lockt das große Geld. Doch die Auszahlung des vermeintlichen Gewinns bleibt aus. Im Gegenteil: Die Abzocker stellen immer neue „Gebühren-Forderungen“. Am Ende steht das Ehepaar vor einem Schuldenberg: über 500.000 hat es gezahlt! Und die Gauner lassen nicht locker.http://www.konsumer.info/?p=8375

Videoquelle und vollst. Bericht: dailymotion.com/verbraucherinfoTV/akte 20.11
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

3

Montag, 14. Februar 2011, 10:53

Lottogewinne aus Spanien usw. ? Vorsicht!!

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt warnte schon 2007 vor angeblichen "Lottogewinne" aus Spanien; hier der Bericht...

Zitat

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt
06.11.2007
Ein Lottogewinn von 615.810,00 Euro aus Spanien? Vorsicht!!
Verbraucherzentrale warnt vor Zuschriften einer „Loteria Primitiva“ aus Madrid

Viele Verbraucher haben in letzter Zeit Post aus Madrid erhalten. In einem Schreiben mit Stempel und Unterschrift einer International Lotto Commission und einer Absenderadresse in Madrid teilt man mit, dass der Adressat gemeinsam mit 27 weiteren Glückspilzen aus aller Welt den Hauptgewinn der Loteria Primitiva mit 615 810, 00 Euro gewonnen hätte. Beigelegt ist dem Schreiben ein Formular, mit dem man seine Ansprüche bis zum 16.November 2007 anmelden muss. Unter der Angabe von Telefon- und Faxnummer werden die Gewinner an eine spanische Sicherheitsfirma verwiesen. Damit diese den Gewinn möglichst bald überweisen kann, möge man seine persönlichen Daten inklusive einer Ausweiskopie und detaillierter Angaben zum Bankkonto auf einem beigelegten Formular faxen.
Spätestens nun sollten alle Alarmglocken schrillen, so die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt. Hier wollen unseriöse Geschäftemacher an die persönlichen Daten der Verbraucher kommen und über Verwaltungs- oder Bearbeitungsgebühren den Betroffenen Geld aus der Tasche ziehen.
Von vermeintlichen Lottogewinnen sollte sich niemand täuschen lassen.
So sind betrügerische Mitteilungen zu erkennen:
- man hat kein Los der angeblichen Lotterie gekauft
- an wird unter Zeitdruck gesetzt , ansonsten verfällt der „Gewinn“
- als Kontaktadressen sind Postfächer, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern angegeben
- vor der Gewinnauszahlung soll Geld für Bearbeitungsgebühren,. Versicherung, Steuern, etc. gezahlt werden,
- eine Vielzahl privater Daten soll angeben und Ausweiskopien verschickt werden,
- Nachbarn, Bekannte oder Freunde sind ebenfalls „glückliche Gewinner“.

Quelle und vollst. Bericht: vzsa.de


...und heute berichtet der Blog Konsumer.info über einen weiteren angeblichen "Lottogewinn" aus Spanien...

Zitat

Vor Lotterie- Gewinn Emails aus Spanien, mit dem Absender: “LOTTO NACIONAL ESPAÑA” – “INTERSEGURO S.A” muss eindringlich gewarnt werden.

Zur Zeit werden wieder Mails verschickt, in denen den Empfängern mehrere 100.000 Euro versprochen wird.



Quelle und vollst. Bericht: Konsumer.info
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

4

Montag, 28. Februar 2011, 08:39

Re: Ein Lottogewinn aus Spanien? Vorsicht!!

Lotto-Betrüger klauen Identitäten

Zitat

Die Lotto-Mafia zielt neuerdings nicht nur auf Geld, sondern auch auf Ausweis-Kopien. Was harmlos klingt, birgt Ärger: Die Abzocker benutzen die Identitäten für krumme Geschäfte...


Quelle und vollst. Bericht: 20min.ch/news
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

5

Samstag, 19. März 2011, 10:40

Re: Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Seniorin mit Lottogewinn geködert?

Zitat


URTEIL Geschäftsführer (30) will von Firmenpraktiken nicht viel gewusst haben: Geldstrafe.

„Meine Mutter war felsenfest davon überzeugt, dass sie 30 000 Euro gewonnen hat“, sagt die Zeugin (66) aus Niedersachsen, die 300 Kilometer zum Schöffengericht anreisen musste. „Am Telefon sagte man ihr, dass sie für die Überweisung nur noch ihre Kontodaten angeben müsse.“ Doch statt eines Lottogewinns stellte die Tochter später nur eine dubiose Abbuchung fest: Knapp 100 Euro habe eine Firma als „Quartalsbeitrag“ vom Konto der Mutter abgezwackt. Die Zeugin erstattete Anzeige, obwohl sie den Betrag zurückbuchen konnte. „Abzocke ist nicht richtig...“


Quelle und vollst. Bericht: solinger-tageblatt.de
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

6

Dienstag, 16. August 2011, 10:29

Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Dubiose Tipp-Gemeinschaft


Zitat

Die Östereichische Firma WinDirekt verschickt derzeit Gewinn-Verständigungen. Die Adressaten werden als "einer von 111 Gewinnern der Sommer-Tombola" beglückwünscht. Ruft man bei der kostenlosen Hotline an, erfährt man, dass es sich bei dem "phantastischen Überraschungsgeschenk" um eine 4-tägige Bus-Reise nach Prag handelt. Wer sich die Unterlagen zuschicken lässt, erhält am Telefon gleich noch ein "exklusives" Angebot: Um 50 Euro pro Monat kann man an einer Lotto-Spielgemeinschaft mit 44 weiteren Spielern teilnehmen.

Videoquelle und vollst. Bericht: dailymotion.com/verbraucherinfoTV/ORF2-Konkret
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

7

Freitag, 2. September 2011, 08:34

Re: Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

8

Freitag, 16. September 2011, 08:16

Re: Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Post von Rechtsanwältin Davoutaki aus Athen

Zitat

Verbraucherzentrale Sachsen: Nicht einschüchtern lassen von offensichtlich unberechtigten Forderungsschreiben

Gegenwärtig erhalten sachsenweit Verbraucher Forderungsschreiben einer Rechtsanwaltskanzlei Katharina Davoutaki & Partner mit einer Postanschrift in Frankfurt am Main, Bockenheimer Landstraße 17-19. Die Firma Lotto-Tip GmbH, so heißt es darin, hätte die in Athen zugelassene Rechtsanwältin beauftragt, Forderungen aus der kostenpflichtigen Teilnahme an der Lotto-Spielgemeinschaft einzuziehen.

"Wir raten Verbrauchern, die ohne Rechtsgrund mit derartigen Forderungen behelligt werden, schriftlich zu widersprechen und trotz der angedrohten Rechtsfolgen bei nicht fristgerechter Zahlung keinesfalls übereilt die Rechnung von regelmäßig 127,50 € zu begleichen", so Bettina Dittrich, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Immerhin berichten uns Verbraucher, dass sie mit der Firma Lotto-Tip GmbH keinen Vertrag geschlossen hatten. Wer sich bezüglich eines Vertragsschlusses nicht sicher ist, sollte prüfen, ob tatsächlich wie behauptet eine Rücklastschrift erfolgte und Lotto-Tip daraufhin die Mitgliedschaft gekündigt hat.

"Wir vermuten schlicht und einfach eine neue groß angelegte Abzockwelle", so Bettina Dittrich, "denn der Kopfbogen der Kanzlei weist auf eine Zulassung der Rechtsanwältin in Athen hin, jedoch ist unter der genannten Postanschrift in Frankfurt keine Anwaltskanzlei Katharina Davoutaki & Partner zu finden." Die Frankfurter Telefonnummer auf dem Kopfbogen ist nicht erreichbar. "Wir wissen aus leidvoller Erfahrung, dass mit dem massenhaften Versenden von unberechtigten Forderungsschreiben an Verbraucher schnell das große Geld gemacht werden kann – zu Lasten gutgläubiger Verbraucher", so Dittrich.

Quelle und vollst. Bericht: verbraucherzentrale-sachsen.de
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

9

Mittwoch, 21. September 2011, 10:55

Re: Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Vorsicht bei Mahnschreiben von Rechtsanwältin Davoutaki aus Athen

Zitat

Verbraucherzentrale rät zu eingehender Prüfung

Vor einem Mahnschreiben der Kanzlei Katharina Davoutaki & Partner mit einer Niederlassung in Frankfurt am Main warnt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die in Athen zugelassene Rechtsanwältin verlangt die Zahlung von 127,50 Euro für für die Teilnahme an der Lotto-Spielgemeinschaft des Unternehmens Lotto-Tip GmbH. In dem Schreiben heißt es, dass ein Lastschrifteinzug vom Konto des Betroffenen nicht vorgenommen werden konnte und daher die Mitgliedschaft gekündigt wurde. Die Verbraucherzentrale rät, die Forderung nicht ohne eingehende Prüfung zu zahlen. Betroffene berichten, dass sie keinen Vertrag mit der Lotto-Tip GmbH haben.

"Wer im Zweifel ist, ob ein Vertragsverhältnis besteht, sollte dies nachprüfen, und nicht ohne weiteres das geforderte Geld überweisen", warnt Christian Gollner, Rechtsreferent der Verbraucherzentrale. "Ist die Forderung unberechtigt, sollten Betroffene trotz aggressiver Androhung eines Mahnverfahrens und weiterer Kosten schriftlich per Einschreiben widerrufen", so der Verbraucherschützer weiter.

Immer wieder versuchen dubiose Geschäftemacher mit zweifelhaften Forderungen, die Gutgläubigkeit der Verbraucher auszunutzen.
Mit der Kanzlei Katharina Davoutaki & Partner kann die Angelegenheit derzeit nicht geklärt werden. Über die angegebene Telefonnummer ist sie für Gespräche nicht zu erreichen.
VZ-RLP



lotto_tip Schreiben aus Athen

Quelle und vollst. Bericht: verbraucherzentrale-rlp.de
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

10

Dienstag, 4. Oktober 2011, 07:48

Re: Lottogewinne aus Spanien u.a. ... ? Vorsicht!!

Vorsicht! Gewinnmail Mafia aus Spanien

Zitat

Und wieder werden leichtgläubige Internetnutzer mittels Email von einer Loterias y Apuestas del Estado” gesucht und € 915, 810,- in bar als Gewinn versprochen...


Quelle und vollst. Bericht: Konsumer.info
Signatur von »stern51« Wer dennoch zweifelsfrei zahlt, nur weil es einfacher ist, unterstützt das System der Abzocke mit...!!!

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Verwendete Tags

Abzocke, Gewinnspiel

Free counters!